Hundeführerschein

Liebe Hundehalter in Niedersachsen,

seit dem 01.07.2013 ist jeder Hundehalter in Niedersachsen verpflichtet gem. § 6 NHundG vor der Vollendung des siebten Lebensmonats des Hundes Halterdaten und Angaben zum Hund dem Zentralen Register zu melden.

www.hunderegister-nds.de

Ist der Hund bei der Aufnahme der Hundehaltung älter als sechs Monate, so sind die Angaben innerhalb eines Monats nach Aufnahme der Hundehaltung zu machen. Achtung: Halter, deren Hund bei einem anderen Register(z.B.TASSO) gemeldet sind, müssen ihren Hund dennoch im Zentralen Register registrieren lassen! Des Weiteren ist jeder Halter gesetzlich verpflichtet einen theoretischen und praktischen Sachkundenachweis zu absolvieren. Dies ist der sogenannte Hundeführerschein. Bitte nicht verwechseln mit dem gleichnamigen Hundeführerschein vom VDH, der Begleithundeprüfung oder dem Wesenstest.

Die erforderliche Sachkunde besitzt, wer nachweislich innerhalb der letzten zehn Jahre vor der Aufnahme der Hundehaltung über einen Zeitraum von mindestens zwei Jahren ununterbrochen und ohne Beanstandung einen Hund gehalten hat. Wer nach dem 1. Juli 2011 die Hundehaltung aufgenommen hat, gilt nur dann als sachkundig, wenn er bereits in den letzten zehn Jahren zuvor über einen Zeitraum von mindestens zwei Jahren ununterbrochen einen Hund gehalten hat. Als Nachweis kann z.B. der Beleg über die Bezahlung der Hundesteuer dienen. Ebenso als sachkundig gelten bestimmte Personenkreise wie Tierärzte, Personen, die Brauchbarkeitsprüfungen für Jagdhunde abnehmen oder eine solche Prüfung mit einem Hund erfolgreich abgelegt haben, Diensthundeführer und Behindertenbegleithundeführer.

Gemäß den gesetzlichen Vorgaben sollte der theoretische Prüfungsteil möglichst vor der Anschaffung eines Hundes erfolgen. Viele unserer Kunden haben aber bereits einen Hund und müssen sich nun der Prüfung stellen.

Folgende Themen werden im Rahmen der theoretischen Sachkunde geprüft:

  • Erziehung
  • Ausbildung
  • Angst
  • Aggression
  • Haltung
  • Pflege
  • Gesundheit
  • Zucht
  • Fortpflanzung
  • Rasse
  • Kommunikation
  • Rechtsgrundlagen

Die Dauer der theoretischen Prüfung sind ca. 45 Minuten und geprüft werden 35 Fragen aus einem Katalog von über 100 Fragen zu den genannten Themen. Online Übungstests sind unter nachfolgendem Link zu finden:

www.bhv-net.de

Als Vorbereitung zum theoretischer Teil der Sachkunde gibt es einige Bücher. Wir empfehlen:

"Sachkunde für Hundehalter” ISBN 978-3-942335-94-2

D.O.Q.-Test 2.0: “Vorbereitung auf die Sachkundeprüfung für Hundebesitzer”, ISBN 9783938071724, das sich an Neuhundehalter und Hundehalter richtet, die auch die Leinenbefreiung beantragen möchten.

Den praktischen Prüfungsteil sollte man während des ersten Jahres der Hundehaltung absolvieren. Lt. dem Gesetz muss die Prüfung nicht mit dem eigenen Hund abgelegt werden. Es geht also nicht in erster Linie um den Ausbildungsstand des Hundes, oder des Hund-Mensch-Teams, sondern um den Nachweis der Sachkunde des Halters.

Wir bereiten Euch auf die theoretische und praktische Prüfung vor!

Im Rahmen unserer Praxiseinheiten üben wir mit Euch und Eurer Fellnase auf Freilaufflächen, in der Stadt und an belebten Plätzen. Wir machen Euch fit für die Prüfung. Der praktische Teil umfasst 5 Kurseinheiten. Für die Teilnahme am Kurs ist eine Grunderziehung des Hundes Voraussetzung. Einzigartig in Hannover, bereiten wir Euch auch auf den theoretischen Teil vor. Hierzu gibt es eine 2 bis 3 stündige Kurseinheit, in der wir gemeinsam mit Euch knapp 200 Fragen bearbeiten. Wir möchten Euch möglichst viel Fach- und Hintergrundwissen vermitteln, damit ihr den mulitple choice Test nicht einfach auswendig lernt, sondern auch versteht, worum es in dieser Prüfung geht.

Die theoretische Prüfung (Sachkundenachweis) kann in unserem Schulungs- und Kompetenzzentrum online abgelegt werden. Wir sind zugelassen für den D.O.Q.-Test 2.0 (bundesweit gültig), sowie für den Sachkundenachweis gemäß Niedersächsischem Hundegesetz.

Die praktische Prüfung nehmen wir ebenfalls als zugelassene Prüfer ab. Nach erfolgreichem Abschluss der praktischen Prüfung kann auch die Leinenbefreiung bei der Stadt Hannover beantragt werden.

form.hannover-stadt.de

Wir sind mächtig stolz, dass bislang alle unserer Kunden den Hundeführerschein problemlos bestanden haben!

Wir hoffen mit diesen Ausführungen ein wenig zur Aufklärung dieses komplexen Themas beigetragen zu haben. Sollten noch Fragen offen sein, wendet Euch gerne an Steffi.